Wie man mit einem Dirigenten arbeitet

Für junge Sänger kann es schwierig sein, die ersten Orchesterproben mit dem stellvertretenden Dirigenten oder mit dem Chefdirigenten der Oper zu arbeiten. Hier sind die guten Nachrichten: Es gibt so viele unterstützende Hinweise des Komponisten in der Opern-Partitur! Wenn du den Ratschlägen des Komponisten folgst und deine Gesangstechnik gesund und brillant ist , du den Rhythmus in deinem Körper fühlst, dann kann Magie zwischen dem Orchester und dir eintreten! Der Dirigent wird dich mit Liebe zur Musik und Leidenschaft für die Kunst leiten. Stelle sicher, dass du bei der Orchesterprobe mit voller Stimme singen kannst. Wenn der Zeitplan knapp ist, kannst du mit dem Dirigenten eine Probe absprechen, vor allem, wenn du eine schwere Rolle oder eine Hauptrolle spielen musst. Später in deiner Karriere kannst du als erfahrener Künstler möglicherweise auch eigene Interpretationsvorstellungen mit den Ideen des Komponisten verweben. Denke immer daran, dass Opernsänger nicht durch ihr Ego glänzen sollen, sondern der Musik mit deiner einzigartigen schönen Seele und Kunst dienen sollst. Ich erinnere mich an die meisten meiner grossen dramatischen Rollen, in denen ich mich in dieser von diesen wundervollen Instrumenten umgebenen Klangwolke so aufgehoben fühlte, dass ich völlig in diese Musik und diesen Charakter versunken war, den ich sang. Dann ist die Oper in diesem Moment eine bessere Welt wegen dieser unglaublichen Musik.

🌟Mein Ratschlag: Verliebe dich in die Musik (nicht nur in deine Melodie), dann werden die meisten Dirigenten an deiner Seite sein. 🌟 Du findest mehr Anregungen, wie wir den guten Geist in der Musik- und Opernwelt pflegen müssen, in meinem e-buch: „Methode Stimmkunst“. Du kannst es über meine Website bestellen: www.stimmkunst.ch.

Herzlich

Vera Wenkert

Stagecraft Masterclass

Good morning singers!

I am giving a Stagecraft Masterclass this weekend, and I would love to give some input into how to make a role yours. Of course, you have to know the music and you have to be able to sing it beautifully with your unique voice,
but this is not enough for giving the role birth on stage in rehearsals, and later in performances. So let us dive deeper in the process…

…You have to know all details about your character as if it was a real person. Find out the age of the character, the surrounding and social status it lives in, the relationships to the other characters in the opera, the state of mind, which scenery, when you sing the aria or duet etc.
You become an interesting working partner for the stage director when you have done this thoughtful work before you meet him/her. They will give to you their ideas and then you can work with these on a serious empowered basis. (These are only the basic things to take into consideration . There are many other things to conquer)
I remember when I was preparing my debut Lady Macbeth (Verdi), I was so thrilled by the idea to not just portray her as cold and power greedy, that I translated every word and searched for the deeper meaning therefore finding a more versatile character who I could give life to on stage.

Wishing you joy with your unique approach!
With appreciation,
Vera