Wie man mit einem Dirigenten arbeitet

Für junge Sänger kann es schwierig sein, die ersten Orchesterproben mit dem stellvertretenden Dirigenten oder mit dem Chefdirigenten der Oper zu arbeiten. Hier sind die guten Nachrichten: Es gibt so viele unterstützende Hinweise des Komponisten in der Opern-Partitur! Wenn du den Ratschlägen des Komponisten folgst und deine Gesangstechnik gesund und brillant ist , du den Rhythmus in deinem Körper fühlst, dann kann Magie zwischen dem Orchester und dir eintreten! Der Dirigent wird dich mit Liebe zur Musik und Leidenschaft für die Kunst leiten. Stelle sicher, dass du bei der Orchesterprobe mit voller Stimme singen kannst. Wenn der Zeitplan knapp ist, kannst du mit dem Dirigenten eine Probe absprechen, vor allem, wenn du eine schwere Rolle oder eine Hauptrolle spielen musst. Später in deiner Karriere kannst du als erfahrener Künstler möglicherweise auch eigene Interpretationsvorstellungen mit den Ideen des Komponisten verweben. Denke immer daran, dass Opernsänger nicht durch ihr Ego glänzen sollen, sondern der Musik mit deiner einzigartigen schönen Seele und Kunst dienen sollst. Ich erinnere mich an die meisten meiner grossen dramatischen Rollen, in denen ich mich in dieser von diesen wundervollen Instrumenten umgebenen Klangwolke so aufgehoben fühlte, dass ich völlig in diese Musik und diesen Charakter versunken war, den ich sang. Dann ist die Oper in diesem Moment eine bessere Welt wegen dieser unglaublichen Musik.

🌟Mein Ratschlag: Verliebe dich in die Musik (nicht nur in deine Melodie), dann werden die meisten Dirigenten an deiner Seite sein. 🌟 Du findest mehr Anregungen, wie wir den guten Geist in der Musik- und Opernwelt pflegen müssen, in meinem e-buch: „Methode Stimmkunst“. Du kannst es über meine Website bestellen: www.stimmkunst.ch.

Herzlich

Vera Wenkert

Die Stimme nach der Aufführung abkühlen

Aus meiner langen Bühnenerfahrung möchte ich euch, junge Sänger, dazu ermutigen, die Gewohnheit zu installieren, die Stimme nach einer Aufführung abzukühlen. Wie in der Sportwelt benutzen auch Sänger Muskeln zum Singen. Meiner Meinung nach ist es nicht nur wichtig, die Stimme täglich zu trainieren, sondern sie nach einer langen Aufführung oder einem Konzert auch abzukühlen. Du kannst den „u“ -Vokal verwenden, um dies nur im mittleren Register deiner Stimme zu tun. Zum Beispiel fängst du mit Quinte, dritter Tonica an oder gehst eine fünfstufige Skala hinunter, und wenn du sie sanft mit deiner Unterstützung singst, kehren die Stimmbänder wieder in die Freiheit zurück. Es dauert nur 5-10 Minuten, aber der Vorteil ist eine gesunde Entspannung. Denke daran, deine Stimme wie deinen besten Freund zu behandeln und dich um ihre Bedürfnisse zu kümmern. Es gibt noch einen weiteren Vorteil dieses Verfahrens: Du wirst eine sensible Beziehung zu deiner Stimme aufbauen und wissen, ob du durch deine Darbietung auf die richtige Weise gesungen hast. Die Stimme wird dir zeigen, wenn sie zu müde ist, du definitiv zu viel gepresst hast, zu viel Lautstärke gegeben hast usw. Es kann verschiedene Gründe dafür geben, aber jetzt weisst du, dass du es herausfinden musst. Du weisst, wie du deine Stimme gesund und frisch erhalten kannst. Das  ist für von entscheidender Bedeutung für das Leben und die Karriere eines Sängers.

Herzlich

Vera Wenkert

Mit Kieferspannung arbeiten

Ich erinnere mich, wie ich mit einer professionellen Mezzosopranistin, die ihre Premiere in weniger als 5 Tagen hatte, an der „Hexe“ in Humperdincks „Hänsel und Gretel“ gearbeitet habe. Während ich mit ihr an der ganzen Rolle arbeitete, wurde mir klar, dass ihr Kiefer durch all die schnellen Diktions- und Musiksprünge in der Rolle immer enger und straffer wurde. Ich weiss, dass Regisseure und Dirigenten oft viel Diktion und Ausdruck verlangen, aber man muss wissen, wie man es macht, ohne die Stimmbänder zu strapazieren und ohne zu viel Spannung im gesamten Gesangsproduktions- und -unterstützungssystem aufzubauen.

Zum Beispiel habe ich mit ihr den „Hexenbann“ ohne Worte gearbeitet und sie den ganzen Zauber auf „ja ja ja ja ja“ machen lassen. Diese Übung befreit den Kiefer. Wir haben auch leichte und leichte Stakkatoübungen (Tonika, Terz, Quint, Terz, Tonika) und dann legato gleich gemacht, wobei wir Sänger immer daran denken müssen, dass der Kiefer in einer offenen Position entspannt sein sollte, leicht nach hinten und in den meisten Fällen nicht vorwärts geschoben. (Vielleicht gibt es anatomische Ausnahmen.) Dann wird die Atmung auf natürliche Weise tiefer in den Körper dringen und das Stützsystem beginnt zu funktionieren. Wenn ein enger Kiefer die Arbeit macht, ist es sehr schwierig, die Stimme mit der gesunden Körperstütze zu verbinden. Beim Mezzosopran war der nächste Schritt die Lösung der Diktion. Es ist wichtig, dass sich der Vokal und die Konsonanten auf dem Luftstrom befinden. Wir haben es mit Geduld und Freude sehr langsam bearbeitet und schliesslich war die „Hexe“ wirklich magisch ✨

💡TIP: Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass es hilfreich ist, den Kiefer sanft nach oben und unten zu bewegen. Wenn der Kiefer zu fest ist, kann es schwierig sein, diese sanften Bewegungen auszuführen. Wenn es so ist, kannst du die Muskeln um deinen Kiefer, die Muskeln unter deinem Kinn mit Daumen und Zeigefinger sanft und zärtlich massieren.

ACHTUNG: Niemals den Bereich direkt um den Kehlkopf massieren.

AFFIRMATION: Ich finde eine Lösung für alle technischen Probleme, die ich löse.

Herzlich Vera Wenkert

Mit dem Luftstrom arbeiten

Ich erinnere mich, wie ich mit einer dramatischen Sopranistin an Brünnhilde in Götterdämmerung gearbeitet habe. (Meiner Meinung nach ist es die grösste Herausforderung, diese Brünnhilde zu singen.) Wir haben den ganzen Teil gearbeitet und ich kann nicht genug betonen, dass die Sängerin, um diese grosse emotionale und technisch anspruchsvolle Rolle zu bewältigen, genau wissen muss, was sie technisch tun soll.

Ich habe versucht, sie davon zu überzeugen, dass sie nur an die Tonhöhe denken und darauf zu vertrauen muss, dass der Luftstrom die Arbeit mit offenem Hals macht, dass das flexible Stützsystem funktioniert und die Stimmproduktion unterstützt. 👍 Sie ist eine sehr gute Sängerin, aber wenn Nerven oder ein wenig Lampenfieber mitspielen, schleichen sich Angstgewohnheiten ein und sie versteifen den Brustkorb und stoppen den Atemfluss. So haben wir in unserem Unterricht viel mit Übungen gearbeitet, um das Zwerchfell zu befreien und den Kiefer zu öffnen. Daraufhin wurde sie schliesslich den zunehmenden subglottalen Druck los und ihr grosser schöner Klang kam mühelos aus ihrem Mund. Es war eine reine Freude, ihre Brünnhilde zu hören❤️

Ratschläge aus meiner Bühnenerfahrung : Gib niemals 100% deiner Stimme. Singe nur mit 80%.

AFFIRMATION: Gesunder Gesang ist Gesang auf dem Luftstrom und nicht der Versuch, mit Muskelkraft einen grossen Klang zu erzeugen,

Herzliche

Vera Wenkert

Tod eines geschätzten Mentors

Diese Woche ist einer meiner geliebten Mentoren und Freund seit meiner Studienzeit gestorben, Dr. Leo Haffner.

Es gibt so viel Dankbarkeit in meinem Herzen für dich, Leo, dass du in meinem Leben gewesen bist. Es gibt nicht genug Worte, um meine Dankbarkeit auszudrücken für deine wunderbaren Fussspuren auf meinem Lebensweg, für unsere tiefgreifenden Gespräche über Musik und Leben, für deine Begleitung während meiner freiberuflichen Arbeit für dich beim Österreichischen Rundfunk und Fernsehen während meiner Gesangsstudien. Ich erinnere mich an all die wunderbaren Literaturfeatures mit Künstlern und Autoren, die ich für den ORF machen konnte. In diesem Moment fühle ich tief in meinem Herzen, dass es ein Schatz des Schicksals und des Lebens ist, Freunde und Mentoren zu finden, die in unserem Leben so nah sind und uns so viel liebenswerte Unterstützung, Input und Wärme geben.

In ewiger Dankbarkeit

Vera Wenkert